Die Bedeutung einer professionellen Immobilienbewertung

Marktgerechte Immobilienwertbestimmung durch Experten – Basis für erfolgreiche Kaufvertragsverhandlungen

Sie möchten als Käufer oder Verkäufer von Immobilien einen für Sie möglichst attraktiven Preis erzielen. Mit der marktgerechten Immobilienwertbestimmung durch Experten entsteht auf professioneller Basis eine Wertermittlung, die für beide Seiten hilfreich ist. Wir möchten in diesem Artikel herausfinden, warum eine professionelle Bewertung von Immobilien wichtig ist. Je nach Art und Nutzung werden unterschiedliche Bewertungsmethoden angewandt. Am Ende erfahren Sie, wie Eigentümer von einer professionellen Bewertung profitieren können.

Bedeutung der Lageanalyse bei der Immobilienbewertung

Die Makrolage bestimmt die Region oder Stadt, in der sich eine Immobilie befindet. Wirtschaftlich starke Gegenden mit attraktiven Arbeitsplätzen und einem umfangreichen Freizeitangebot werden höher bewertet als ländliche Gebiete. Das gilt sowohl für Gewerbe- als auch für Wohnimmobilien.


Groth & Schneider Immobilienangebote

Aktuelle Angebote


Die Mikrolage umfasst den exakten Standort der Immobilie. Hier profitieren

Gewerbeimmobilien von guter Erreichbarkeit im Gewerbegebiet. Bei Wohnimmobilien zählen Infrastruktur und die direkte Nachbarschaft zu den bedeutenden Faktoren. In bevorzugten Wohngebieten sind die Kauf- und Mietpreise für Häuser und Eigentumswohnungen deutlich teurer. Weitere Aspekte sind Zuschnitt und Lage des Grundstücks innerhalb der Nachbarschaft.

Einfluss von Bauzustand und Ausstattung auf den Immobilienwert

Je älter eine Immobilie ist, umso wichtiger ist bei der Bewertung der Bauzustand des Objektes. Regelmäßige Renovierungen oder eine Sanierung verbessern den Wert einer Bestandsimmobilie. Sie sollten darauf achten, dass keine Bauschäden oder Baumängel vorhanden sind. Die marktgerechte Immobilienwertbestimmung durch Experten listet alle vorhandenen Mängel auf und legt anschließend einen fairen Wert des Gebäudes oder der Wohnung fest.

Besonders bei Wohnimmobilien beeinflusst die Ausstattung den Marktwert. Dazu zählen hochwertige Materialien in der Bausubstanz, moderne Sanitäranlagen und eine umweltgerechte technische Ausstattung der Energieversorgung. Weitere Merkmale einer guten Ausstattung sind das Vorhandensein von Balkon oder Terrasse.

Verwendung von Vergleichswertverfahren in der Immobilienbewertung

Beim Vergleichswertverfahren werden bei der Wertermittlung bereits erzielte Kaufpreise aus abgeschlossenen Verträgen herangezogen. Der Vorteil liegt darin, dass die Kaufverträge tatsächlich zustande gekommen sind und keinen fiktiven Wert darstellen. Die Vergleichswerte erhalten Sie vom Gutachterausschuss der Kaufpreissammelstellen der Gemeinden. Es ist darauf zu achten, dass die zugrunde gelegten Kaufpreise möglichst aktuell sind.

Bei der Suche nach dem Vergleichswert sind Kaufpreise, die aufgrund ungewöhnlicher Umstände aus dem Rahmen fallen, zu eliminieren. Der Zustand des zu bewertenden Objektes sollte bei der Vergleichswertermittlung berücksichtigt werden. Je mehr aktuelle Vergleichsobjekte es gibt, umso exakter wird ein zu ermittelnder Wert.

Rolle von Ertragswertverfahren bei Mietobjekten

Beim Ertragswertverfahren steht die erzielbare Rendite einer Immobilie im Vordergrund. Es wird hauptsächlich bei Mehrfamilienhäusern, Wohnanlagen und Gewerbeobjekten genutzt. Der Ertragswert setzt sich aus dem Bodenwert und dem Gebäudeertragswert zusammen. Den Bodenwert pro Quadratmeter erfahren Sie anhand der Bodenrichtwerte der Gemeinden. Der festgestellte Wert wird mit der Grundstücksfläche multipliziert und ergibt den Bodenwert der Immobilie.

Für den Gebäudewert wird die erzielbare Miete abzüglich der Bewirtschaftungskosten über die geplante Restnutzungsdauer kapitalisiert. Abschließend erfolgt ein Risikoabschlag für eventuelle Mietausfälle. Das Ergebnis von Bodenwert und Gebäudeertragswert wird addiert und ergibt den Ertragswert des Objektes.

Sachwertverfahren für individuelle Immobilienbewertung

Das Sachwertverfahren bezieht sich auf den individuellen Wert einer Immobilie anhand der vorhandenen Bausubstanz. Es kommt insbesondere bei selbst genutzten Häusern und Eigentumswohnungen zur Anwendung. Der Sachwert teilt sich in die beiden Bestandteile Bodenwert und Gebäudewert auf. Der Bodenwert wird über die Bodenrichtwerte der Gemeinde erfragt und mit der Anzahl der Quadratmeter Grundfläche multipliziert.

Für den Gebäudewert wird die Bruttogrundfläche des Gebäudes mit den Regelherstellungskosten pro Quadratmeter multipliziert. Danach erfolgt bei bestehenden Objekten eine Alterswertminderung in Bezug auf die Restnutzungsdauer der Immobilie. Die Addition beider Werte ergibt den Sachwert der Immobilie.

Auswirkungen von Modernisierungen auf den Immobilienwert

Bestandsimmobilien unterliegen im Laufe der Zeit einem natürlichen Alterungsprozess. Laufende Renovierungen erhalten die Bausubstanz und haben einen positiven Einfluss auf den Wert der Immobilien. Gleichzeitig erfordern die Belange des Umweltschutzes immer umfangreichere Anforderungen an Neubauten. Als Eigentümer eines älteren Hauses sind Modernisierungsmaßnahmen die Folge.

Hier beeinflussen die Vorschriften zur Wärmedämmung den Wert von älteren Immobilien. Aktuell ist die Umstellung von fossilen Brennstoffen bei Heizungen auf erneuerbare Energiequellen ein brisantes Thema. Ältere Immobilien, welche die aktuell anstehenden Maßnahmen zur Modernisierung nicht zeitnah umsetzen, werden erheblich an Wert einbüßen.

Steuerliche Vorteile durch professionelle Immobilienbewertung

Viele Immobilientransaktionen lösen steuerliche Veranlagungen durch das Finanzamt aus. Werden die entsprechenden Fristen beim Verkauf eigengenutzter Immobilien nicht eingehalten, fallen Steuern bei der Veräußerung an. Auch im Rahmen von Erbauseinandersetzungen kann die Veranlagung zur Erbschaftssteuer ein Faktor werden.

Mit der marktgerechten Immobilienwertbestimmung durch Experten haben Sie eine professionelle Basis zur Ermittlung realistischer Wertergebnisse. Sie trägt dazu bei, unerwarteten Kosten oder rechtlichen Schwierigkeiten bei der Immobilienbesteuerung zu begegnen. Am Ende sorgt sie dafür, dass Sie nicht zu viel an Steuern bezahlen müssen.

Groth & Schneider I Selbst genutzte Immobilie

Über Groth und Schneider: Die Unternehmensleitlinien

Als modernes und dynamisches Dienstleistungsunternehmen setzen wir auf die hohe Qualität unserer Mitarbeiter, um gemeinsam im höchsten Maße kunden- und serviceorientiert agieren zu können.

Dabei verstehen wir uns als Berater und Ratgeber für unserer Kunden und setzen auf hohe Zufriedenheit und eine langfristige Kundenbeziehung durch: Professionelle, verbindliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit Zeitnahes, höfliches, kompetentes und regelkonformes Handeln Bedarfsorientierte Lösungsansätze Individuelle Betreuung Diplomatie und Kritikfähigkeit Transparenz und klare Aussagen Gleichberechtigtes Begegnen auf Augenhöhe

Unser Anspruch

Unser Ziel, Hamburgs bestes Verwalter- & Makler-Unternehmen zu werden, wollen wir durch hochwertige, kompetente und verlässliche Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeitern, Kunden und Dienstleistern erreichen. Die Grundlage hierfür sind höchste Leistungsbereitschaft, effiziente Organisationsstrukturen und optimierte Arbeitsprozesse – bei gleichzeitig individueller Betreuung und Beratung unseres Kundenstammes.

 

Foto Credits: stock.adobe.com: TinaDennisTinnakornPuwasit Inyavileart

Hier finden Sie weitere Themen:

#Grund & Wert
30.05.2024

Trends in der Büroflächenvermietung: Anpassung an die veränderten Arbeitsumgebungen

Die Büroflächenvermietung muss sich neuen Herausforderungen anpassen Durch die Corona-Pandemie, vor allem aber durch den rasanten technologischen Wandel und die freie Nutzung der Künstlichen Intelligenz verändert sich die Arbeitswelt nachhaltig. Unternehmen erarbeiten sich Wettbewerbsvorteile, indem…
Mehr erfahren
#Grund & Wert
15.01.2024

Was Sie tun können, damit Sie steigende Bauzinsen nicht überraschen

So werden Sie von steigenden Bauzinsen nicht überrascht Viele angehende Bauherren werden durch die hohen Bauzinsen ausgebremst. Kein Wunder, dass die Zahl der Neubauten in den letzten Monaten massiv zurückgegangen ist. Die Zinswende betrifft zusehends…
Mehr erfahren
#Grund & Wert
01.12.2023

Mehr Leerstand & fallende Mieten am Hamburger Büromarkt

Entgegen der Erwartungen des ersten Halbjahres 2023 steht der Büromarkt Hamburg für das letzte Quartal 23 und für 2024 vor großen Veränderungen. Insbesondere die Nachfrage nach vermieteten Laden- und Büroflächen sinkt. Branchenkenner gehen davon aus,…
Mehr erfahren